Deusu.de Blog

1.3.2018

Das Ende von DeuSu

 

Ich habe mich entschlossen den Betrieb von DeuSu demnächst einzustellen. Voraussichtlich Ende April. Daher bitte ich vor allem darum ab sofort NICHT MEHR ZU SPENDEN!!!

Ich halte die Idee einer spendenfinanzierten - und dadurch werbefreien - Suchmaschine immer noch für richtig. Aber in mehr als 3 Jahren Betrieb ist es mir leider nicht gelungen die Zugriffszahlen auf ein Niveau zu bringen, welches den Arbeitsaufwand für mich dauerhaft rechtfertigen würde.

Ich bin all den Leuten SEHR DANKBAR, die mich in der Zeit mit ihren Spenden und ihren aufmunternden Worten unterstützt haben!

Leider ist jetzt einfach ein Punkt erreicht an dem ich der Realität ins Auge sehen muss. Und Realität ist es leider, dass nur eine sehr, SEHR kleine Minderheit der Internet-Benutzer genug Interesse an etwas wie DeuSu zeigt. Und so kann der Betrieb auf Dauer nicht fortgeführt werden.

Ich werde den Betrieb noch zwei Monate fortführen um all denjenigen, die in letzter Zeit gespendet haben, noch einen angemessenen Gegenwert für ihr Geld zu bieten. Danach werde ich die Server aber abschalten.

Dieser Schritt ist mir nicht leicht gefallen. Ich bin schon seit einiger Zeit am überlegen ob ich DeuSu weiterführen soll oder nicht. Die lange Unentschlossenheit hat mich aber auch emotional am Ende so sehr runtergezogen, dass ich jetzt einfach einen Schlußstrich ziehen muss.

Kommentare:
Von: (Unbekannt)
1.3.2018, 17:30
 

Sehr schade.

Naja einen Versuch wars wert und ich habe gerne gespendet. Habe mein Geld schon sinnloser ausgegeben.:)

Trotzdem Danke das Du es wenigstens versucht hast. Ich hätte auch nicht gedacht das die Kostenlos Mentalität so stark ist.

Nunja ich wünsche Dir das Beste.

Gruss

Ein treuer Spender

Von: Michaela Schöbel
1.3.2018, 17:58
 

Danke!

Das Problem war nicht das Spendenverhalten der Leute. Bezogen auf die Benutzerzahlen sind die Spenden recht gut gewesen.

Woran es fehlte waren die Benutzerzahlen. Es kamen einfach nicht genug Leute auf DeuSu um es voran bringen zu können.

-- Michaela

Von: (Unbekannt)
3.3.2018, 00:18
 

Schade, dass ich Sie erst jetzt gefunden habe

Von: (Unbekannt)
3.3.2018, 09:02
 

Ich habe diese Seite auch erst heute gefunden. Der Programmcode ist ja aber verfügbar. Vielleicht findet sich ja jemand oder eine Interessensgemeinschaft, wie beispielsweise ein Verein, der diesem Projekt noch mal eine Chance gibt.

In wiefern muss das Projekt denn betreut werden? ich denke immer, wenn es ein mal läuft, dann läuft es.

alles Liebe für ihren weiteren Weg,

Lukas

Von: Michaela Schöbel
3.3.2018, 10:39
 

Das Erfassen des Suchindex läuft nicht völlig automatisch. Da sind einige Sachen dabei, die per Hand gemacht werden müssen. Arbeitsaufwand dafür liegt bei circa 30-60 Minuten pro Tag.

-- Michaela

Von: (Unbekannt)
3.3.2018, 10:58
 

über (z.B. Firmen-) Kooperationen auf deusu verlinken/aufmerksam machen lassen? Presseberichte/Werbung über deusu verfassen und veröffentlichen lassen? usw.

Von: Michaela Schöbel
3.3.2018, 11:15
 
Von: (Unbekannt)
3.3.2018, 12:33
 

Hallo Michaela,

kein überraschender Schritt(leider :( ). Die Beweggründe kann ich auch sehr gut nachvollziehen...

Ich habe mein Engagement in dieser Richtung schon vor mehreren Monaten eingestellt.

Aber Du hast es versucht und das ist aller Ehren wert. Vor allem Angesichts des erheblichen Aufwandes bzw. der Arbeit die Du in den letzten Jahren da hineingesteckt hast!

*Respekt*

Gruß Alex

Von: Michaela Schöbel
3.3.2018, 13:38
 

Danke Alex !

-- Michaela

Von: (Unbekannt)
3.3.2018, 17:45
 

Seit 1-2 Jahren mache ich jeden Monat den deusu-Test. Das Ergebnis:

Wer deusu mit deusu sucht, der wird enttäuscht!

Bei anderen Suchmaschinen landet deusu an erster Stelle. Wenn die https-Seiten nicht mit ausgegeben werden, dann wird eben nur die Hälfte gefunden. Dann nutze ich doch wieder eine andere Suchmaschine. Und empfehlen konnte ich deusu mit einem solchen Manko auch nicht.

Dann braucht es außerdem noch eine gute Öffentlichkeitsarbeit. Jeder Verein, der öffentlich wahr genommen werden möchte, hat dafür eine Person, die dafür zuständig ist.

deusu ist nicht einmal bei Wikipedia zu finden. Da aus dem Suchmaschinenzwerg jetzt eine Eintagsfliege geworden ist, offensichtlich zu Recht.

Um die Masse der Google-Nutzer zu gewinnen müsste deusu merkbar besser sein. Für die anderen müsste deusu ebenbürtig sein. Aber so lange deusu schlechter ist - was der deusu-Test ja beweist -, nützen selbst die besten Veröffentlichungen nichts.

Schade, ich hätte den anderen eine brauchbare Suchmaschinen-Alternative an der Seite gewünscht.

Otti

Von: (Unbekannt)
5.3.2018, 12:03
 

Habs auch erst heute und durch großen Zufall (Durchstöbern eines alten Lesezeichenordners) entdeckt, quasi zum 2. Mal. Kontakt zur "Stiftung Warentest" möglich? Das lesen viele. Vor vielen Jahren erschien dort mal der Hinweis, man könne doch auch mal eher unbekannte Suchmaschinen probieren. Damaliges Beispiel: Google! Von da an erst begann der kometenhafte Aufstieg von Google. Vielleicht doch noch mal diesen letzten Versuch wagen! Ich halte die Daumen und werde jetzt regelmäßig reinschauen. Es ist nie zu spät ...

Von: (Unbekannt)
7.3.2018, 04:35
 

Hallo!

Ich bin erst heute durch das Interview mit offene-quellen.org auf dieses Projekt gestoßen und wundere mich ein wenig, dass in dem besagtem Interview (https://offene-quellen.org/blog/view/1813/interview-mit-michaela-initiatorin-und-betreiberin-von-deusu-deutsche-suchmaschine) welches erst vor 17h veröffentlicht wurde, kein Wort von dem Abschalten des Dienstes steht

Von: (Unbekannt)
7.3.2018, 08:54
 

Hallo Michaela,

ich finde es auch sehr schade, aber nachvollziehbar. Ich kann mir gut vorstellen, wie schwer die Entscheidung gefallen ist, und will deshalb nicht sagen - mach doch bitte weiter.

Ich mag DeuSu und habe es kräftig weiter-empfohlen, und immer mal wieder genutzt. Leider musste ich auch feststellen, dass es für viele Dinge, die ich suche, einfach nicht genug, oder keine passenden Treffer liefert.

Ich glaube die Vorschläge DeuSu aufrecht zu erhalten, sind alle gut, würden aber nur dauerhaft Wirkung zeigen, wenn diese Such-Qualität schnell und nachhaltig verbessert werden könnte.

Wie ich das aus dem Blog herauslese wäre das nur möglich, wenn man das ganze viel breiter aufstellen würde. Es bräuchte einfach mehr Leute, die daran arbeiten, oder es müsste so viele Spenden geben, dass Du das hauptberuflich machen könntest - oder eine andere Form der Finanzierung.

Das ist dann ein ganz anderes Kaliber von Projekt, und ich verstehe sehr gut, dass Du das nicht machst.

Aber ich will mich Alex anschließen, und sagen: Respekt, das war eine tolle Initiative! Es müsste mehr Leute geben, die so was machen.

Und: Alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg bei allen weiteren Projekten.

Viele Grüße,
Julia

Von: Michaela Schöbel
7.3.2018, 10:31
 

Das Interview wurde schon vor einiger Zeit geführt. Es wurde jetzt erneut veröffentlicht nachdem offene-quellen.org ins OSBN aufgenommen wurde. Die ursprüngliche Veröffentlichung erfolgte *vor* meiner Entscheidung DeuSu zu schließen.

-- Michaela

Von: Michaela Schöbel
7.3.2018, 10:35
 

Danke für alles, Julia!

-- Michaela

Von: (Unbekannt)
7.3.2018, 18:55
 

Schade!

Von: (Unbekannt)
9.3.2018, 16:36
 

I found Deusu today because I found the DeuSu user-agent in my webserver-logfiles.

It is a pity that deusu will stop running.

I am a Chinese young people and I don't understand German. Haha, I rely on baidu translation to understand this post. Leave some traces in China

Von: (Unbekannt)
11.3.2018, 13:01
 

Schade,

ich betreibe eine Seite welche auf Geodaten spezialisiert ist und Informationen zu POIs anbietet. Auch in meiner Freizeit und sah ihn Dir Michaela eine verwandte Seele welche sich gegen das amerikanische Übergewicht entgegensetzt.

Ich wünsche Dir alles Gute und vielleicht kommst du zurück ins Spiel.

Viele Grüße,

Gaston

Von: (Unbekannt)
14.3.2018, 03:16
 

In den immer schwieriger werdenden Zeiten wäre eine Alternative ggü. den US-Suchmaschinen imho wichtig.

Ließe sich der Weiterbetrieb nicht in einen Verein überführen?

Ansonsten vielen Dank für die Arbeit, bin eben erst auf die Idee gekommen mich mal nach so etwas umzusehen.

Von: (Unbekannt)
15.3.2018, 14:28
 

Grüße Sie, Frau Schöbel !

Voraussichtlich abschalten?

Jetzt, nachdem ich Sie "überall" -explizit als Gegenpart zu dem aller Orts üblichen <<GOCKEL>> installiert habe... Etwas mehr an "backgroundinformation" wäre m.E. schon begrüßenswert.

Freundlicher Gruß Jörg

Von: (Unbekannt)
18.3.2018, 01:32
 

Woher soll Otto Normalverbraucher wissen, daß er von Google nur noch "genatzt" wird (Beispiel? Suchanfrage: "filetype:txt -robots" bringt 19.100.000 Ergebnisse und 29 werden tatsächlich angezeigt)?

In den Zeiten vor Google war es normal und üblich, daß Webmaster ihre Seiten manuell in die Suchmaschine(n) eintragen mussten. Später erledigten auf Suchmaschineneinträge spezialisierte Webseiten diese Arbeit.

Auch bei Google mußte man anfangs noch seine Webseite indizieren lassen (wer erinnert sich noch?)... die Webcrawler kamen erst später.

Googles Erfolg basierte im Wesentlichen auf zwei Faktoren:

1. Verzicht auf jegliche Werbung
2. Webcrawler (bzw. Webspider, die heute sogenannten "Bots") sorgten für bessere Suchergebnisse.

Die Suchergebnisse waren anfangs genauso schlimm wie die der Mitbewerber. Aber zumindest war die Suchseite werbefrei... (im Gegensatz zu Altavista, Fireball und Konsorten)

Und zu Ihrer "Mission":

Gerade in Deutschland befinden sich die Menschen in einem gesamtgesellschaftlichen Dämmerungszustand, aus dem sie noch zu erwecken wären.

Aber ob Sie, Frau Schöbel, dafür wirklich die geeignete Person sind, wage ich zu bezweifeln. Eine Suchmaschine erfolgreich zu betreiben ist Teamarbeit und kein Ein-Mann-Ein-Ego-Projekt.

Bitte gehen Sie und machen Sie den Weg frei für andere "hungrige Wölfe", die nicht nach wenigen Monaten (drei Jahre... tssss) ein Lebenswerk in die Ecke drücken.

MfG

Von: (Unbekannt)
18.3.2018, 06:36
 

"Bitte gehen Sie und machen Sie den Weg frei für andere "hungrige Wölfe", die nicht nach wenigen Monaten (drei Jahre... tssss) ein Lebenswerk in die Ecke drücken."

Natürlich steht es jedem weiteren "hungrigen Wolf" frei den Weg den andere schon beschritten haben erneut zu gehen.

Genug "Reiseproviant" ist dabei aber eine Grundvoraussetzung um nicht auf dem noch zu gehenden Weg zu verhungern. ;)

Von: (Unbekannt)
18.3.2018, 22:00
 

Bin heute erst auf diese Alternative gestoßen, schade, war zu spät

Von: (Unbekannt)
19.3.2018, 06:23
 

Ging mir ähnlich, habe heute (19.03.18) diese Suchmaschine gefunden. Alles Gute für die Zukunft & danke für den Versuch.

Andreas

Von: (Unbekannt)
19.3.2018, 19:30
 

Mist. Ich habe erst von euch erfahren.

Von: (Unbekannt)
20.3.2018, 08:56
 

Die Suchmaschine existiert seit drei Jahren und ich hab es leider nicht mitbekommen...

Als ich gerade beim Surfen innehielt und mein Blick auf die Adresszeile der Suchmaschine fiel, kam ich ins Grüblen, warum das denn über ein Unternehmen aus den US laufen müsse ...

Ich setze Deusu.de ab jetzt als Standardsuchmaschine ein.

Von: (Unbekannt)
21.3.2018, 09:04
 

Deusu.de was very good as a search engine project (*1). I know this site around 2016. I heard that this search engine was a personal project, I was also very surprised.

It is a pity that it ends...

---

*1 except that my native language does not correspond to Japanese...(*2)
*2 however,it is not helped because it is a search engine for Germany.

Haruki_S

Von: (Unbekannt)
21.3.2018, 19:03
 

Ich habe die Seite auch erst HEUTE bemerkt. Ob die die Qualität gut oder schlecht war ist egal. Schade ist es allemal, dass eine weitere Alternative zur Google-Suche verschwindet.

Vielleicht finden sich ja nochmal eine Gruppe von Leuten und motivieren Michaela nochmal einen neuen Anlauf zu versuchen. Ganz alleine das Thema zu stemmen halte ich auch für schwierig.

Trotzdem Danke für Deine Mühe und Arbeit, Michaela!

Von: (Unbekannt)
23.3.2018, 11:42
 

Guten Morgen,

ebenfalls durch puren Zufall gerade auf diese Seite gestoßen.

In der Schweiz gibt es mit Suchfuchs ein ähnliches Projekt. Mit Duckduck, Qwant oder Startpage/Ixquick gibt es ja schon Alternativen zu den üblichen Verdächtigen unter den SuMa. Nichtzuletzt gibt es da noch MetaGer. Nur hinter all diesen stecken größere Teams und Logistik.

Insofern finde ich den Schritt, eine Suchmaschine wie Deusu, im Alleingang hochzuziehen, schon bemerkenswert. Sie hätte eigentlich eine Chance verdient.

Christoph v. Gallera, freier Journalist (DJV), Herausgeber Mittelhessenblog.de

Von: (Unbekannt)
23.3.2018, 12:56
 

@Christoph v. Gallera

DuckDuckGo, Qwant, Startpage/IxQuick, Metager sind durchweg Metasuchmaschinen. Sie stützen sich nicht ausschließlich auf einen eigenen (selbsterstellten) Index und sind somit reine Datenaufbereiter/präsentierer und beziehen ihre Suchergebnisse (fast) durchweg von Google, Bing, Yahoo und Yandex...

Metager reichert die fremdbezogenen Suchergebnisse nach eigenen Angaben teilweise mit den Suchergebnissen an, die eine (oder mehrere) eigene Yacy-Instanzen (P2P-Suchmaschine) generieren.

Deusu hingegen besitzt einen eigenen Index und ist somit unabhängig von den üblichen "Verdächtigen" und spielt somit in einer ganz anderen Liga!!!.

Schon alleine deswegen wäre Deusu förderungswürdiger als die obengenannten "Suchmaschinen-Alternativen" die in Wahrheit gar keine sind.

Aber und jetzt kommt der Knackpunkt an der Sache. Der reine Anwender wird trotzdem "Deusu" bei der Nutzung hintenanstellen weil die obengenannten "Suchmaschinen-Alternativen" Suchergebnisse liefern die den "Großen" naturgemäß recht nahe kommen. Die Tatsache das "Deusu" seine Suchergebnisse aus einem eigenen Index generiert ist dem (normalen) Anwender leider völlig egal...

Aus diesem Grund wird auch ständig an der Qualität der Suchergebnisse von "Deusu" herumgemäkelt da sie nicht die Qualität der anderen erreichen (können).

Zumindest noch nicht.

Um "Deusu" so weit zu bringen daß die Suchergebnisse denen von Google, Bing, Yandex und nicht zu vergessen "GigaBlast" nicht nachstehen sind erhebliche Investitionen nötig. Wie hoch die realistischerweise sein müssen, dazu kann Michaela sicherlich mehr sagen...

Hier müßten Sponsoren von außen kommen deren Interesse es ist daß Deutschland eine unabhängige Suchmaschine bekommt und deren Interesse es NICHT ist mit der Suchmaschine auch noch Geld zu verdienen oder Nutzerinformation im großen Stil zu generieren.

Und ich sehe ehrlich gesagt nicht daß das Interesse an einer unabhängigen Suchmaschine hierzulande, von einigen wenigen Enthusiasten abgesehen, besonder groß ist.

Vielleicht auch nicht erwünscht?...

Gruß Alex

Von: Michaela Schöbel
23.3.2018, 15:34
 

Sehr gute Darstellung der Problematik, Alex.

Für die User ist die Qualität der Ergebnisse ausschlaggebend dafür welche Suchmaschine sie benutzen.

Sinnvoller wäre aber natürlich die Schaffung einer "echten" Alternative. Und nicht nur die Schaffung eines weiteren Frontends für die Branchengrößen.

Um wirklich bei den Suchergebnissen mithalten zu können wäre ein wesentlich größerer Suchindex nötig. Sagen wir mal 16 Mrd. Seiten anstatt 2.

Wie viel dann noch das Ranking verbessert werden muss, kann ich gar nicht genau sagen. Das würde man erst sehen, wenn der größere Index da wäre. Alles andere wäre reine Spekulation.

Ich weiß, dass OpenWebIndex die Idee verfolgt einen freien alternativen Suchindex zu schaffen, den andere benutzen dürfen. Ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern ob deren Schätzung im zwei- oder dreistelligen Millionenbereich für die ersten paar Jahre lag. Aber auf jeden Fall wäre meiner Meinung nach nicht einmal annähernd so viel Geld nötig.

Selbst wenn ich - und noch 2-3 andere - Vollzeit an einer derartigen Suchmaschine arbeiten würden, und auch entsprechend dafür bezahlt würden, dann würde für die ersten paar Jahre maximal ein niedriger 6-stelliger Betrag dafür anfallen. Inklusive Lohnkosten, Hardware und Internet-Anbindung.

Ich sehe derzeit aber keine Chance jemanden zu finden, der bereit wäre das zu finanzieren. Weder als Einzelperson, Gruppe von Leuten, oder durch irgendeine Organisation (staatlich oder nicht-staatlich). Irgendwie scheint da niemand genug dran interessiert zu sein. Und Fördergelder gibt es hier ja praktisch eh nur für Leute/Firmen, die in der Lage sind die Hälfte des Geldes selber aufzubringen, und die auch das nötige Wissen haben um diese Fördertöpfe zu kennen und den dazugehörigen Papierkram zu erledigen.

-- Michaela Schöbel

Von: (Unbekannt)
24.3.2018, 09:14
 

Hallo,

vor ca. 2 Monaten entdeckt und froh, daß es so eine Alternative gibt wird dies leider wieder eingestellt. Schade. Aber in einem solchen Falle ist nicht nur Durchhaltevermögen sondern Umfangreiche Kenntnisse hinsichtlich Marketing notwendig. Das war wohl leider nicht gegeben sondern wären die Nutzerzahlen stetig nach oben gegangen.

VG aus dem Saarland

Von: (Unbekannt)
26.3.2018, 22:03
 

Sehr schade, also Punkt 1. die Open Source Community hier in Deutschland hätte nicht nur dieses Projekt gefördert sondern sich auch an der weiteren Entwicklung beteiligt => Leider wurden wir erst jetzt darauf aufmerksam, was letztendlich darauf zurück zuführen ist, daß gerade im Open Source Bereich für dieses Projekt zu wenig Aufmerksamkeit generiert worden ist! Es wäre gerade ein Hingucker auf solche Veranstaltungen wie Maker fair oder Open Source Initiativen (https://opensource.org/).

Aber vielleicht überlegt man sich das ganze nochmal oder führt dieses Projekt unter einem anderem Namen weiter...

Von: (Unbekannt)
3.4.2018, 14:28
 

Hallo,

heute habe ich nach einer Alternative zu Google gegooglet *ha!*-das ist witzig! XD und habe auf t3n.de von deusu.de gelesen. Ich dachte mir: "Klasse! Das ist doch was du willst! Endlich gibt es sowas!" (Ich hatte vor Monaten schon mal nach einer Alternative gesucht und bin auf ixquick.com, metaGer gestossten, die ich auch eine Zeitlang benutzt habe, aber die mich nicht ganz glücklich gemacht haben) Und vorhin bin ich endlich auf DeuSu gestoßen! -yeah! Also bin ich sofort zu Firefox Add-ons und wollte DeuSu zu meinem Firefox dazufügen und als meine Standardsuchmaschine einrichten. Aber: da gibt es die DeuSu-suchmaschine nicht... Warum nicht???! Wieso arbeitet die Opensource Suchmaschine DeuSu nicht mit dem Opensource Browser Firefox zusammen!!? - Das gibt es doch gar nicht!

Also: Kein Wunder, dass du zu wenig Nutzer hast! Du musst dich doch mit den anderen vernetzen!!

Spätestens jetzt nach dem "Facebook-Skandal", wo die Leute langsam mitbekommen, was los ist, sind die Leute offener denn jeh für Alternativen - wohl auch zu Google. Alternativen haben immer dann ihre Probleme, weil/wenn sie nicht bekannt genug sind, nicht gut genug sind und/oder schlichtweg von möglichen Nutzern nicht verstanden werden.

Also: all das anzugehen ist ganz alleine nicht zu schaffen! Die Welt ist sehr schnelllebig geworden, die Leute haben keine Geduld und oft leider wirklich keine Zeit, lange darauf zu warten, bis "etwas sitzt"(also gut funktioniert). Es müssen alle Punkte, die ich oben nannte, gleichzeitig angegangen werden - Du brauchst Vernetzung! Du brauchst Mitstreiter, Leute, die sich von sich selbst heraus auch für eine Opensource Suchmaschine, wie die deinige, einsetzen wollen (und können). Man ej.. echt.. machst du das wirklich alles alleine? (°_°)...

Vernetz dich! Mach deine Idee vor potenziellen Mitstreitern bekannt! Such dir Leute die mitmachen! Geh zum Beispiel in die c-Base (Berlin), connecte dich mit dem CCC (ChaosComputerClub) und sorge dafür, dass Firefox dich und deine Suchmaschine kennt und du auch auf deren Website vertreten bist.

man,man, man... *frustriertes kopfschütteln*

Ich hoffe, du überlegst es dir mit Leuten drüber zu sprechen. Leuten die bei dir einsteigen wollen.

Alles liebe,
D.

Von: Michaela Schöbel
3.4.2018, 19:11
 

Firefox hat ein Sucheingabefeld. In diesem ist links ein Vergrößerungsglas zu sehen. Und wenn du auf DeuSu bist, dann sollte an diesem Vergrößerungsglas ein kleiner grüner Kreis mit weißem Pluszeichen sein. Das bedeutet, dass du jetzt eine Suchmaschine hinzufügen kannst. Das machst du indem du auf das Vergrößerungsglas klickst und "DeuSu.de hinzufügen" auswählst.

Wenn du möchtest kannst du DeuSu dann noch zu deiner Standardsuchmaschine machen. Wieder auf das Vergrößerungsglas klicken, "Sucheinstellungen bearbeiten" auswählen, und dann dort die Standardsuchmaschine auswählen.

DeuSu geht hierbei genau den Weg, den Firefox dafür vorgesehen hat. Nur leider ist Firefox nicht allzu gut darin diese Möglichkeit den Leuten auch bekannt zu machen.

-- Michaela Schöbel

Von: (Unbekannt)
6.4.2018, 19:27
 

Nicht aufhören!

Von: (Unbekannt)
9.4.2018, 12:30
 

Hallo Michaela,

ich habe fest mit Deusu gerechnet, um in der Arbeit besonders darauf aufmerksam zu machen. Ein Projekt wie dieses braucht einen extrem langen Atem.

Bitte Bitte nicht einstellen!

--- Arwed Winter

Von: (Unbekannt)
21.4.2018, 18:32
 

Weitermachen! Per aspera ad astra!

Von: (Unbekannt)
21.4.2018, 18:43
 

Wie sieht es eigentlich aus mit Fördergeldern der Regierung?

Von: (Unbekannt)
24.4.2018, 06:21
 

Hier noch eine Info von einer ganz anderen Seite...

https://www.heise.de/ct/artikel/Kalifornien-verlangt-sparsamere-Computer-ab-2019-4030060.html

Diese Entwicklung muß man im Auge behalten.

Es stellt sich hier die Frage ob sich eine komplexe EDV-Infrastruktur, wie sie eine Suchmaschine darstellt, aufgrund zukünftiger energietechnischer Vorgaben überhaupt noch von Mikrounternehmen betreiben lässt.

Das wird noch interessant :O ...

Gruß Alex

Von: (Unbekannt)
25.4.2018, 01:14
 

Man muss bei jedem Projekt eine Durststrecke überstehen, man muss sie ÜBERSTEHEN, SELBER ÜBERSTEHEN... egal wie finster es aussieht, wenn man es wirklich will dann wird es auch so sein :)

Von: (Unbekannt)
1.5.2018, 13:46
 

mir wird etwas fehlen, ich war gerne bei dir gast.

in tiefer trauer

nur das beste für deine zukunft

Sie möchten einen Kommentar zu diesem Blog-Posting abgeben? Falls ja, tragen Sie Ihren Kommentar bitte einfach in dem unten stehenden Feld ein, und klicken dann auf "Absenden".

Kommentare erscheinen erst nach manueller Kontrolle. Leider gab es sonst zu viel Spam.


Zurück zur Blog-Übersicht