Deusu.de Blog

1.2.2015

Spendenfazit Januar 2015

Die für den Betrieb von DeuSu pro Monat benötigte Summe von €250 wurde mit Einnahmen von lediglich €117 nicht einmal annähernd erreicht.

Im Januar hatte DeuSu circa 9.700 Besucher, was gegenüber dem Dezember mit 11.200 Besuchern einen Rückgang um 13% darstellt.

Von den 9.700 Besuchern haben 7 gespendet. Zum Vergleich: Im Dezember gab es 18 Spender.

Die durchschnittliche Höhe einer Spende lag mit €16,71 fast auf dem selben Wert wie im Dezember mit €16,78.

Meinen herzlichen Dank an alle Spender. Besonders an A.B. und B.U., die mit ihren monatlich wiederkehrenden Spenden zusammen fast 20% des gesamten bisherigen Spendenaufkommens ausgemacht haben!

Der Dezember hatte mich optimistisch gemacht, weil die nötige Spendensumme nicht nur erreicht, sondern sogar um 20% überschritten wurde. Aber der Januar hat nicht einmal die Hälfte der benötigten Summe eingebracht.

Ich sehe die Lage jetzt wieder sehr pessimistisch. So ist der Betrieb von DeuSu nicht aufrecht zu erhalten. Ich werde die nächsten paar Tage mal nachdenken, aber es wird wohl darauf hinaus laufen, dass ich um die Einbindung von Werbung nicht herum kommen werde wenn ich DeuSu weiter betreiben möchte..

Kommentare:
Von: (Unbekannt)
1.2.2015, 18:38
 

Hallo Herr Schöbel, ein wenig Werbung nimmt vielleicht den Druck den man hat, das Geld zusammen zu bekommen. Ich hätte nichts dagegen eine kleinen Betrag jeden Monat zu zahlen, aber wer zahlt für etwas, was man auch umsonst bekommen kann. Ich wünsche viel Glück bei dem Vorhaben.

C.V.

Von: (Unbekannt)
5.2.2015, 23:55
 

Würde gern auch mehr als der Schnitt spenden, aber nur absolut anonym. Warum geht paysafecard nicht? Adresse für Bares? Wo ist der Button gleich vorn auf deusu.de für Spendenwillige? usw.

Man braucht keinen teuren Berater einkaufen, selbst mal nachdenken!

FYI

Von: Michael Schöbel
6.2.2015, 00:53
 

Wenn ich die Webseite von paysafecard richtig verstanden habe, dann muss man eine Firma sein um Geld auf diesem Weg zu empfangen. Hinter DeuSu steht aber keine Firma.

Adresse für Bares ist im Impressum:

https://deusu.de/impressum.html

Von: (Unbekannt)
16.2.2015, 14:22
 

Ich drücke die Daumen, dass es bergauf geht! Ein paar Ideen für diese Diskussion:

Ist es wirklich so schlimm, Werbung zu schalten? Google hat es noch nie geschadet, die klatschen bei einigen Anfragen sehr viel Werbung hinein. Siehe https://www.google.de/search?q=versicherung

Daraus leite ich ab, dass wertschätzende Kunden kein Problem damit haben. Und alle anderen sollen doch ruhig eine andere Suchmaschine nutzen.

Für PaySafeCard muss man nicht unbedingt gewerblich sein, sondern nur über 16 Jahre alt. Vgl. Absatz 2 in https://www.paysafecard.com/fileadmin/content/website_statisch/footer/agb/mypaysafecard/TC_DE_mypaysafecard_12_2013.pdf

Gleichsam ist es natürlich möglich, dass einem gewerbsmäßigen Web-Auftritt (selbst ohne Gewinne) mit regelmäßigen Spendenaufrufen eine Gewinnerzielungsabsicht unterstellt wird. Das Urteil darüber obliegt in erster Linie der Gewerbeaufsicht und dem Finanzamt. Evtl. wäre darum ein Gewerbeschein ratsam.

Alternativ könnte ein Verein gegründet und Gemeinnützigkeit oder Fördergelder beantragt werden. All das ist natürlich leichter gesagt als getan.

Sie möchten einen Kommentar zu diesem Blog-Posting abgeben? Falls ja, tragen Sie Ihren Kommentar bitte einfach in dem unten stehenden Feld ein, und klicken dann auf "Absenden".

Kommentare erscheinen erst nach manueller Kontrolle. Leider gab es sonst zu viel Spam.


Zurück zur Blog-Übersicht